Unser Hortkonzept

Die Bildungseinrichtung garantiert den Eltern eine Betreuung ihrer Kinder von 6.00 bis 17.00 Uhr.

Der Hort ist ganzjährig geöffnet, mit Ausnahme von den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr.

In den Sommerferien findet für eine Woche die Betreuung in Form einer freiwilligen Hortfahrt statt.

Vor dem Unterricht kann der Frühhort von 06.00- 08.00 Uhr besucht werden. Durch die Rhythmisierung des Unterrichts haben die Kinder mittags eine lange Pause. Diese wird von den Erziehern nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder gestaltet.

Unmittelbar nach Schulschluss kommen die Kinder in den Hort. Die Kinder haben dann bis 17.00 Uhr Gelegenheit, verschiedene Freizeitangebote wahrzunehmen.

Mittagessen/ Mittagspause

Das Mittagessen wird im Speisesaal der Einrichtung eingenommen. Alle Kinder nehmen am gemeinsamen Essen teil und werden in jeder Gruppe von einer pädagogischen Fachkraft begleitet.

Die pädagogischen Schwerpunkte beim Essen sind:

  • Tischmanieren

  • Sauberkeit

  • Umgang mit Messer und Gabel

  • Selbstständigkeit beim Abräumen

  • Tischdienst

Nach dem Essen haben Kinder, die mittags sich ausruhen möchten, Gelegenheit an einer Entspannung teilzunehmen. Die anderen Kinder verbringen ihre Freizeit beim Spielen und Toben auf dem Spiel- und Sportplatz.

Hausaufgabenbetreuung

Wichtig ist uns auch die intensive Betreuung der Hausaufgaben, die von Hort und Schule gemeinsam durchgeführt wird. Die Grundbetreuung gewährleistet das Hortpersonal, während Mitarbeiter der Schule (Klassenlehrer und eine Logopädin) zur gezielten Förderung einzelner Kinder bzw. kleiner Gruppen zur Verfügung stehen. Die Kinder sollen nach und nach lernen, ihre Aufgaben eigenständig zu bewältigen. Dazu bedarf es zu Beginn einer intensiven und individuellen Betreuung durch den Erzieher. Mit zunehmendem Alter sollen die Kinder in der Lage sein, selbst zu entscheiden, wann sie Hausaufgaben machen. Dazu steht der 3. und 4. Klasse ein Hausaufgabenzimmer zur Verfügung, das von einer Fachkraft betreut wird.

Spiel

Das angeleitete und freie Spiel sind wichtige Bestandteile der pädagogischen Arbeit. Die Kinder haben mindestens eine Stunde am Tag Zeit für Selbsttätigkeit in den unterschiedlichen Gruppenräumen bzw. im Außengelände. Dabei können sie allein oder in selbst gewählten Kleingruppen ihren Aktivitäten nachgehen. Vielfältige Materialien und Spiele stehen den Kindern in den verschiedenen Funktionsräumen zur Verfügung.

Spielen hat einen hohen Lerneffekt für die Kinder und wird von den Fachkräften für viele pädagogische Ziele genutzt:

  • Erlernen von Spielregeln

  • Erlernen von sozialen Kompetenzen

  • Förderung der Kreativität

  • Förderung von Kommunikation und Sprache

  • Erleben von Spielfreude

  • Sinnvolle Freizeitgestaltung

AG Angebote

Wichtiges Kernstück unserer Arbeit am Nachmittag sind verschiedene AGs, die von Fachkräften für diese Fächer angeboten werden. Angebote in Musik, Kunst, Sport, Naturwissenschaften, Sprachen, Tanz usw. sollen von den Kindern selbst gewählt werden. Ziel ist es, die Kinder zu einer sinnvollen Gestaltung ihrer Freizeit anzuleiten und ihnen die Möglichkeit zu bieten, bestimmte Wissensgebiete entsprechend ihrer Neigungen spielend zu erweitern.

Diese differenzierten Angebote ermöglichen es auch denjenigen Kindern, deren Eltern keine Zeit zu entsprechenden Freizeitaktivitäten haben, beispielsweise an einer Musik- oder Sportgruppe teilzunehmen.

Jedes Kind soll aus einem Angebot von 8 bis 10 AGs 2 bis 3 auswählen, an denen es teilnehmen möchte. Selbstverständlich kann die Wahl der AGs im Einzelfall auch anders sein, wenn ein Kind zum Beispiel Kapazitäten frei hat und noch mehr lernen möchte oder ein anderes viel Zeit und Energie für die Unterrichtszeit aufbringen muss und danach einfach mehr Ruhe braucht. Wir wollen kein Kind über- aber auch nicht unterfordern oder bremsen. Individuelle Entscheidungsfindungen sind uns daher sehr wichtig.

Das AG Angebot wird durchgeführt von ausgewählten pädagogischen Fachkräften wie z. B. von Psychologen, Sportlehrern, Musikern, Künstlern und Sozialpädagogen.

Feste

Selbstverständlich gibt es bei uns besondere Gelegenheiten zum gemeinsamen Feiern und zu gemeinsamen Aktivitäten wie Ausflügen oder Ferienlagern. Wir setzen hier auf eine enge Zusammenarbeit von Eltern, Kindern, Lehrern, Erziehern und Trägerverein zur Umsetzung unserer zahlreichen Ideen.